Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /usr/www/users/freesk/openberlin/drupal/includes/menu.inc).

Klunkerkranich

Klunkerkranich

Projektziel:

Auf dem Dach der Neukölln Arcaden wurde 2013 der Kulturdachgarten Klunkerkranich als gemeinschaftliches Projekt begonnen. Das Projekt entwickelt sich organisch und wächst Stück für Stück und ist bis heute nicht abgeschlossen und als fertig zu betrachten - ein Projekt als Work in Progress.

Der Klunkerkranich begreift sich als eine Mischung aus Dachbar, Dachgarten, Veranstaltungsfläche für Kunst- und Kultur, sowie Ort für Experimente, Bildung und Gemeinschaftlichkeit. Auf mehr als 2500qm wurden mehr als 4000qm Holz verbaut. Das Projekt hat bis auf die Monate Januar und Februar ganzjährig offen - in den Frühjahrs- und Herbst/Wintermonaten finden u.a. Floh- und Weihnachtsmärkte statt.

Eins der grundlegenden Ziele des Projektes war die Renaturierung einer versiegelten, städtischen Fläche - und die Herstellung einer entspannten Oase inmitten der Großstadt. Darüber hinaus hat der Kranich zum Ziel eine Fläche für Jung bis Alt zu sein - die Fläche ist barrierefrei zugänglich. In der Saison 2015 soll das Bildungs- und Kulturangebot weiter ausgebaut werden.

In der Hauptsaison öffnet der Kranich täglich von 10 Uhr bis Mitternacht, Sonntags ab 12 Uhr. Bis 16 Uhr gibt es Frühstück, ganztägig Pizza und Salate.
Der Klunkerkranich ist ein perfekter Ort um gemütlich nach der Arbeit einen Drink zu nehmen, den Sonnenuntergang zu beobachten, im Gemeinschaftsgarten zu entspannen oder spannender Kunst und Kultur zu lauschen und sie zu genießen.

Mehrwert:

Ein Garten, keine Strandbar. Der besondere Mehrwert des Klunkerkranich liegt insbesondere in der Renaturierung und dem Aufbau eines gemeinschaftlich-betriebenen Dachgartens. Der Klunkerkranich wurde von der Grünen Liga e.V. in der Kategorie Gemeinschaftsdachgarten als Gewinner ausgezeichnet.

Der Garten ist nicht, wie andere Gärten, auf Produktion ausgelegt, sondern vielmehr auf die Darstellung von Kreisläufen und Systemen. In der ersten Saison befand sich ein Bienenvolk (5000 Bienen) im größten Schaukasten von Berlin auf dem Parkdeck. In der kommenden Saison 2015 sollen es ca. 50.000 werden. Viele der Projektteilnehmer realisieren eigene naturnahe Projekte. Es befindet sich ein Wurmkompost auf der Fläche, ein vertikaler Garten mit einer Waldbodensimulation, viele Hochbeete, ein Gewächshaus, ein weit angelegtes DIY-Bewaesserungssystem und vieles Mehr. Die Zusammenarbeit mit der TU Gruppe "Terra Preta" zur Herstellung dauernahrhafter Erden wurde 2014 vertieft.

Desweiteren soll der Klunkerkranich für Berliner, Anwohner, Gäste der Stadt und alle Leute von jung bis alt ein Ort der Entspannung sein. Es findet sich immer ein Plätzchen, und man kann die Ruhe und den Weitblick genießen.
In der Stadt von heute - in der Weitblick eine Rarität ist - eine Freude für jeden Städter. Der Sandkasten komplettiert das Angebot für unsere kleinen Freunde und bietet Platz zum Spielen und Füße reinstecken.

Team:

Das Kernteam besteht aus ca. 15 Leuten. Der Klunkerkranich ist zwar als Firma strukturiert, jedoch agiert das Team untereinander auf gemeinschaftlicher Augenhöhe. Trotz der Größe der Mitwirkenden (mittlerweile mehr als 100 - feste Mitarbeiter, wie auch Ehrenamtler) und einem Künstlerpool von mehr als 400 Personen bemüht sich das Team stets um eine familiäre Atmosphäre und Stimmung.

Dies liegt u.a. darin begründet, dass vor mehr als 6 Jahren das Team des fuchsundelster's sich aus einer experimentellen Wohngemeinschaft heraus begründet hat. Die letzten Jahre hat das Kernteam, welches hinter dem Klunkerkranich steht, zu großen Teilen gemeinschaftlich in der "Firmenzentrale in der Weserstraße in Neukölln" gewohnt, gelebt, gearbeitet - und gemeinschaftlich viele Krisen überlebt.

Wichtig ist dem Team, dass es sich als offenes System begreift. Organisch stoßen über die Jahre verschiedenste Leute aus verschiedensten Metiers zum Projekt hinzu. Aufgrund des organischem Wachstums ist eine Entwicklung solcher Projekte überhaupt erst möglich geworden.
Das Team hinter dem Klunkerkranich zeichnet sich auch verantwortlich für einen Kulturkeller in der Weserstraße (Live- und Tanzmusik), einer Bar mit angeschlossenem Restaurant, sowie dem zuhause e.V. in der Alten Kindl Brauerei.

Ende 2014 erscheint der Dokumentarfilm "Du musst dein Ändern Leben" von Benjamin Riehm, welcher das Team vom Klunkerkranich die letzten 18 Monate begleitet hat.